Schwäbische Perfektionisten

FRÜH Schnellbautechnik ist ein schwäbisches Familienunternehmen und gehört mit seinem einzigartig kompletten Sortiment zu den weltweit führenden Anbietern von Montage- und Befestigungssystemen für die unterschiedlichsten Bereiche am Bau.

Die heutige FRÜH Schnellbautechnik GmbH wurde 1955 von Friedrich Früh als "Friedrich Früh Schnellbautechnik" gegründet. Nach der Erfindung der ersten Befestigungskrallen für Mineralfaserplatten begann 1958 die Produktion in Zizishausen.

Durch die Entwicklung neuartiger Befestigungskrallen für Profilbretter und Paneele etablierte sich FRÜH rasch als Systemanbieter im damals jungen Sektor Trockener Innenausbau. 1971 erfolgte der Umzug nach Neckartenzlingen in deutlich erweiterte Entwicklungs- und Produktionsgebäude. Das erste FRÜH Patent, gefolgt von zahlreichen weiteren Patenten und Schutzrechten, datiert von 1974, gefolgt von kontinuierlichem Ausbau des Produktsortiments für den Bereich Trockenbau.

1994 stand im Zeichen der Einführung von CAD-Technologien im hauseigenen Werkzeugbau für die Konstruktion von Prototypen. Sie führte zur Erschließung neuer Märkte wie beispielsweise die Lohnfertigung von Stanzteilen (Mass Customization). 1998 erfolgte die Umfirmierung in FRÜH Schnellbautechnik GmbH; Frank Früh übernahm die Geschäftsführung seines im gleichen Jahr verstorbenen Vaters. Das heutige Lieferprogramm umfasst mehr als 500 Artikel, die weltweit für stabile, verdeckt montierte Funktionsbefestigungen mit modernen Systemen "Made in Germany" sorgen.